Dienstag, 27. Oktober 2015

Exkursionsbericht Dublin/London 2015


Die Exkursion nach Dublin und London mit dem Professor für Media Management Gregor Hopf erfolgte unter dem Thema Developments in Online Business Models – with a special emphasis on mobile and online advertising driven models. 
Die Gruppe bestand vor allem aus Studenten des Studiengangs Business Administration, ca. 1/3 der Studenten kam aus dem Bereich Media Management. Durch die verschiedenen Tracks war die Gruppe bunt gemischt.

5.10: Die Exkursionsgruppe vor dem Guinness-Storehouse,
Führung inkl. Präsentation aktueller Maßnahmen zur Wertsteigerung der Marke Guinness.

Dublin

In Dublin haben viele globalagierende Unternehmen eine Niederlassung. Wir waren hier gemeinsam in 4er bis 6er-Zimmern im Hostel Barnacles untergebracht. Das Hostel befand sich im wohl bekanntesten Bezirk Irlands – der Temple Bar.


Der offizielle Teil der Studienexkursion begann am Montag, den 05.10. um 10.30 Uhr mit einem Treffen im Community Room des Hostels. Hier wurden sowohl einige organisatorische Fragen geklärt als auch die Unternehmen in einer Kurzpräsentation vorgestellt, in die wir in dieser Woche einen Einblick bekommen sollten.

Nach dem Lunch machten wir gemeinsam einen Spaziergang durch das historische Dublin. Geführt von einem Studenten erfuhren wir einiges über die geschichtliche Vergangenheit Dublins und konnten die Stadt aus einer anderen Perspektive erleben. Der Spaziergang endete im Guinness Storehouse mit einer Tour durch das Gebäude. So lernten wir bspw. wie das bekannte irische Bier hergestellt wird und wie dieses mithilfe unterschiedlicher Werbemaßnahmen bekannt wurde. Besonders beeindruckt hat eine Art 180°-Kinoleinwand, auf der bekannte Werbespots gespielt wurden. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Abendessen, bei dem leckere Pizzen aus einem blauen Doppeldeckerbus serviert wurden.

180° Leinwand zur Präsentation von Guinness-Werbespots
Am Dienstag besuchten wir vormittags JAM Media, ein junges kreatives Unternehmen, das Kinderserien entwickelt, produziert und u.a. nach Deutschland verkauft. Seit 2002 haben sie viele Preise für ihre aus animierten und realen Elemente bestehenden Produktionen gewonnen. Einer der Geschäftsführer nahm sich viel Zeit und stellte uns das Unternehmen mit seinem Geschäftsmodell, die Produktionen und einzelne Mitarbeiter vor, die uns Einblicke in ihre Arbeit gaben. Interessant war für uns besonders, wie JAM mit dem veränderten Markt im Hinblick auf die Nutzung mobiler Geräte und Streamingdiensten umgeht.

Nach einem Rundgang über den Campus des Trinity College mit Informationen über dessen Vergangenheit, konnten wir die Einkaufsmöglichkeiten entdecken bzw. Dublin auf eigene Faust erkunden, bevor es am nächsten Tag weiter nach London gehen sollte. Den Abend verbrachten wir dann gemeinsam beim Comedy Crunch. Mehrere Comedians und insbesondere der Moderator der Veranstaltung – der gleich erkannte, dass die Deutschen nur wegen des angekündigten Gratis-Eises gekommen waren – sorgten für einen schönen Abend.

London

Am Mittwoch ging es mittels eines Transferflugs von Dublin nach London. London ist einer der führenden Standorte für kreative Unternehmen im Onlinebereich. Unser Hostel Equity Point London lag in einer ruhigen Straße im Stadtteil Paddington. Nach der Ankunft im Hostel ging es zu Fuß in Richtung Soho. Dort trafen wir abends auf drei Alumni der HSBA, die mittlerweile in London bei Google bzw. BBC arbeiten.

Auf einen Alumnus trafen wir am nächsten Tag bei Google. Nach einem kurzen Google-Quiz zum warm werden, führte er uns in die Welt von Werbung bei Google, Youtube und den Google Playstore ein. Dabei ging er vor allem darauf ein, wie vielfältig die Möglichkeiten der Unternehmen sind, mithilfe von Google Werbung zu schalten. Jederzeit konnten wir Fragen stellen und so selbst entscheiden, in welche Themen wir tiefer einsteigen wollten. Einen britischen Arbeitskollegen und ihn konnten wir dann zur Arbeit bei Google befragen. Mit einem beeindruckenden Rundgang durch das Gebäude endete schließlich unser Besuch.

Am Nachmittag spazierten wir zu den bekannten Sehenswürdigkeiten Londons. Der Abend wurde dazu genutzt den Deutschen beim Verlieren gegen die Iren in der Fußball-EM-Qualifikation zuzusehen.

Freitagvormittag trafen wir bei der BBC auf einen weiteren Alumnus, der sich die Zeit nahm, uns bei einer geführten Tour durch die Gebäude zu begleiten. Wir erfuhren einiges über die Produktionen der BBC und das Arbeiten dort. Zudem hatten wir die Möglichkeit selbst Moderator einer Nachrichtensendung zu sein und ein gruseliges Hörspiel aufzunehmen.
Im Anschluss erzählte uns der Alumnus etwas über seinen Arbeitgeber, das Tochterunternehmen BBC Worldwide, die globale Distribution von TV-Inhalten und nahm sich Zeit für unsere Fragen. Auch hier war der Blick auf die Zukunft interessant, da das Fernsehen an sich immer mehr an Bedeutung verliert und insbesondere Streamingdienste wichtiger werden.

Darauf folgte der Transfer zu unserem letzten Besuch dieser Woche. Wir fuhren zu Siemens The Crystal. Dort bekamen wir eine Tour durch das unter dem Nachhaltigkeitsaspekt gebaute Gebäude. Als eine Art modernes Museum zeigt es, mithilfe vieler technischer Spielereien, Möglichkeiten in Zukunft nachhaltiger zu leben.

Die Exkursionsgruppe zur Gast bei BBCs The One Show

Für einige von uns endete der Tag und die gemeinsame Woche mit dem gern angenommenen BBC-Angebot, die The One Show mit dem Gast Bryan Adams live im Publikum zu erleben.

Insgesamt war die Exkursion ein sehr abwechslungsreiches Erlebnis. Der Mix aus Sightseeing in solch interessanten Städten wie Dublin und London und lehrreichen Firmenbesuche sorgte dafür, dass die Woche rundherum gelungen war.

Exkursionsbericht von Kim Rainer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen